Korea: Exporteure kämpfen mit Protektionismus

flattr this!

Seoul – Die schwächelnde Weltkonjunktur sorgt für mehr Protektionismus. Auch koreanische Unternehmen sehen sich in ausländischen Märkten immer neuen Handelsbarrieren gegenüber.

Nach Aussagen der koreanischen Industrie und der Korea Trade-Investment Promotion Agency, kurz KOTRA, zufolge sind koreanische Produkte Ende Juli 2012 weltweit von 122 Anti-Dumping Maßnahmen und Einfuhrbestimmungen betroffen.


Neuer Beschwerde-Rekord

Bereits in der ersten Hälfte des Jahres gingen 16 neue Beschwerden im Rahmen bestehender Einfuhrbestimmungen ein, ein neuer Rekord.

Wegen der starken Exportabhängigkeit Südkoreas zeigen sich viele koreanische Unternehmen besorgt über einen wachsenden Protektionismus und neue Handelsbarrieren die den Absatz koreanischer Produkte im Ausland erschweren sollen.

So forderte Frankreich die EU dazu auf einen möglichen Fall von Preisdumping zu überprüfen. Der Vorwurf: Hyundai und Kia – die größten Autobauer Südkoreas – hätten um Marktanteile zu sichern ihre Fahrzeuge zu Selbstkosten oder gar unter Herstellungskosten verkauft. Nach den Regeln der WTO sind solche Dumpingaktionen verboten un ein durch Dumping geschädigtes Land hat die Möglichkeit Antidumpingzölle erheben.

Exportwirtschaft schrumpt um 6,2%

Nach Analysen der koreanischen Regierung schrumpften die Exporte des Landes innerhalb eines Jahres um 6,2% auf 32,15 Milliarden Euro im August 2012. Das Korea Institute for International Economic Policy prognostiziert, dass die Exportwirtschaft um weitere 1-1,5% schrumpfen könne, sollten Handelsbarrieren weiter bestehen bleiben bzw. nicht umgangen werden können.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar oder abonnieren Sie unseren RSS Feed um auf dem Laufenden zu bleiben!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  1. Ein Auslaufmodell: Industrienation Griechenland und die Schwellenländer Korea und Taiwan. Das Wall Street Journal hat, mit einem heute veröffentlichten Artikel,...
  2. Protektionismus behindert Arbeiten nach Erdbeben Japan hat eine lange Tradition des Protektionismus: Nach dem 2....
  3. Kampf um die Inseln: Korea ignoriert. Japan sanktioniert Seoul / Tokyo – Wie die Nachrichtenagentur Yonhap mitteilte wird...