Japans Parlament genehmigt Erhöhung des Renteneintrittsalters

flattr this!

Am gestrigen Donnerstag beschloss das Unterhaus des japanischen Parlaments ein Gesetz zur Erhöhung des Renteneintrittsalters von derzeit 60 Jahren auf 65 Jahre.

Das japanische Unterhaus stimmt dem Gesetzesentwurf zu

Das japanische Unterhaus stimmt dem Gesetzesentwurf zu


Die Regierung versucht durch die Maßnahme Japans rapide alternder Bevölkerung und der damit verbundenen Rentenproblematik Herr zu werden.

23% der japanischen Bevölkerung ist über 65 Jahre – Weltrekord. Bis zum Jahr 2050 erwarten Analysten dass diese Zahl auf fast 40% steigt. Sobald ein Arbeitnehmer das Alter von 60 Jahren erreicht kann der Arbeitgeber laut aktueller Gesetzeslage entscheiden ob er den Mitarbeiter voll oder reduziert weiterbeschäftig oder auch komplett freistellt. Mit dem neuen Gesetz steht es dem Mitarbeiter frei zu wählen ob er nach dem Erreichen des 60. Lebensjahrs weitere 5 Jahre im Unternehmen bleiben möchte oder nicht.

Breite Zustimmung von DPJ und LDP für Gesetzesentwurf

Sowohl die Regierungpartei, die DPJ (Demokratische Partei Japans), also auch die LDP (Liberaldemokratische Partei) unterstützten den Gesetzesentwurf. Durch die breite Unterstützung ist zu erwarten, dass der Entwurf ebenfalls durch das Oberhaus des Parlaments abgesegnet wird.

Die Gewerkschaften begrüßen den Vorst0ß der Regierung als einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Sorge bereitet dagegen den japanischen Gewerkschaften eine Klausel die besagt dass ein Arbeitgeber im Falle von Arbeitsunfähigkeit durch “mentale oder physische Probleme” auch Arbeitnehmer über 60 in den Ruhestand gezwungen werden können.

Das japanische Unterhaus stimmt dem Gesetzesentwurf zu

Das japanische Unterhaus stimmt dem Gesetzesentwurf zu

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar oder abonnieren Sie unseren RSS Feed um auf dem Laufenden zu bleiben!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  1. Massen-Exodus bei Japans Regierungspartei Wie angekündigt hat Ichiro Ozawa, Faktionschef in der japanischen Regierungspartei,...
  2. Alle Jahre wieder… Unterstützung für Noda fällt. Wer kann eigentlich am längsten? Bald ist es wieder so weit. Nein, nicht Weihnachten, auch...
  3. Generationenkonflikt verstärkt Yen Probleme Seit dem Lehmann Crash Mitte 2008 wird der japanische Yen...